LogoKunstfabrik small

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Facebook Instagram Twitter schwarz 16x16 Youtube schwarz 16x16 Vimeo schwarz 16x16

 
  • 04aSymbolsOfTrouble
  • 01aMaxAppelPalma
  • 01BarbaraBernsteiner
  • 03aTA
  • 02DeborahSengl
  • 03ToniSpyra
  • 04EvaMariaRaab
  • 02bAnnaDoppler
  • 05aTransitoryYarnWeftwarp
  • 05GernotFischerKondratovitch
  • "Symbols of Trouble"
  • Max Appel-Palma
  • Barbara Bernsteiner & Christian Einfalt
  • T&A
  • Deborah Sengl
  • Toni Spyra
  • Eva-Maria Raab
  • Anna Doppler
  • Transitory Yarn & Weftwarp
  • Gernot Fischer-Kondratovitch
Deborah Sengl
28. Mai bis 9. Juli 2017
Eröffnung: 27. März 2017, 19 Uhr

Heimsuchung DonladTrump small

Tarnen und Täuschen“ steht als Motto über den Arbeiten von Deborah Sengl. In ihrer Malereien und den Skulpturen aus Tierpräparaten zeigt sie Zwitterwesen: Menschliche Körper, denen Tierköpfe aufgesetzt sind; Beutetiere, die sich als ihre Jäger tarnen; Wölfe im Schafspelz. Wo Tiere zum Selbstschutz täuschen, täuscht der Mensch zwecks Manipulation.

Die aktuelle Serie trägt den Titel „Heimsuchung“. Engelsfiguren, die wir als Glücksbringer in unserem Heim aufstellen, entpuppen sich bei Sengl als genauso problembeladen, traurig oder egoistisch, wie wir selbst.

Die Serie „Superfreaks“ ist in Anlehnung an das 250-Jahr-Jubiläum des Wiener Praters entstanden. Im 19. Jahrhundert war das zur Schau stellen von Menschen mit Missbildungen noch eine beliebte Attraktion. Die „Superfreaks“ sind für Deborah Sengl „gleichzeitig Helden und Antihelden, die einen einsamen Kampf gegen die Durchschnittlichkeit führen, weshalb wir sie bewundern und auch bedauern. Undmanchmal fürchten wir sie sogar, weil sie uns bewusst machen, wie unsichtbar wir in der feigen Einheitsmasse der Normalen sind.“

 

Deborah Sengl (*1974, Wien)

Studium an der Universität für angewandte Kunst in Wien (Meisterklasse Mario Terzic und Meisterklasse Christian Ludwig Attersee), Studium an der Kunsthochschule Berlin-Weißensee. Zahlreiche Ausstellungen im In- und Ausland.

www.deborahsengl.com